Ensemble

Hein Haun

 

Heinz-D. Haun, geb. 1950, Sonderschullehrer, Theaterpädagoge BuT. Seit über 30 Jahren freiberuflich als Theatermacher und Leiter kultur- und theaterpädagogischer Projekte unterwegs.

Begründer und Leiter der Wirkstatt für neuen Wind, Bergisch Gladbach.

Zudem als Autor, Rezitator, Komponist und Galerist tätig.

 

    Sophie Blome

     

    Die in Stuttgart geborene Sophie Blome ist ausgebildete Modedirektrice und seit 1988 selbständig in der Entwicklung und Erstellung von Abendmoden.
    Ihr Herz schlägt für das Theater und die Musik, so ist sie aktives Gründungsmitglied des Vereines TheaterWeltenErschaffen e. V.

     

      Ingrid_Mohr

       

      Ingrid Mohr, geb. 1952 in Niedersachsen, verschlug es mich als norddeutsche Deern ins Rheinland nach Köln. Nach anfänglicher Skepsis gegenüber der rheinischen Frohnatur bin ich jedoch inzwischen überzeugte Kölnerin.

      Als ehemalige leidenschaftliche Grundschullehrerin bin ich täglich mit unterschiedlichen Charakteren konfrontiert und schlüpfe seit einigen Jahren gerne in wechselnde Theaterrollen.

        Hans Peter Hoheisel

         

        Hans Peter Hoheisel, Jahrgang 1951, aus der Passivphase der ATZ kommend, möchte ich nach gelegentlicher beruflicher Realsatire oder absurdem Theater jetzt selbstbestimmt entscheiden in welchem Theaterstück ich mitspielen will und freue mich auf das gemeinsame Erschaffen der Inszenierungen mit der Gruppe: "Luzifers Nöte" hat in mir viel Neugierde auf weitere Rollen geweckt!
         

          Anneliese Schönfelder

           

          Anne Schönfelder: schon als Kind hat mich das Theaterspielen begeistert und auch bis heute nicht losgelassen. Dann las ich auf einem Flyer ein Angebot: „Theaterspielen für Senioren – bei Interesse bitte melden“. Das habe ich wahrgenommen. Seit dem bin ich dabei, jetzt schon das fünfte Jahr und das mit zunehmender Begeisterung.

           

            Harald Mohr

             

            Harald Mohr, *1953

            In mehr als 18 Jahre erfolgreicher Geschäftsführung mehrere sozialwirtschaftlicher Unternehmen und sozialpolitisch aktiver Mensch war ich durchaus die „große Bühne“ gewohnt. Seit 2017 bin ich im Ruhestand und kann jetzt noch intensiver meine Erfahrungen im politischen Rollen-, manchmal sogar Versteckspiel auf die Bühne übersetzen.
            Für mich ist es eine immer wieder tolle Herausforderung und Freude, die Begegnung mit dem Publikum zu suchen, das mit mir gemeinsam ein gleiches, ehrliches Interesse hat: Freude, Spaß und Unterhaltung an kulturviertem, engagiertem, nicht selten auch irrealem oder absurdem Theater- und Rollenspiel – zugegeben als Amateur, deshalb aber nicht weniger ambitioniert.

              Norbert Bonn

               

              Norbert Bonn, Jahrgang 1959, Sonderschullehrer und tätig in der Lehrerausbildung.

              Theaterspielen ist eine große Leidenschaft von mir, der ich schon seit vielen Jahren gerne nachkomme.

              Im Beruf und in der Freizeit verspüre ich dabei die Freiheit, die Kräfte in mir weckt; die Ungezwungenheit, die mich sein lässt, wie ich möchte und die Freude, die mir die Bestätigung gibt, so sein zu dürfen.

                Marie-Luise Stepina, Jahrgang 1952 geboren in Ravensburg, gelernte Einzelhandelkaufsfrau. Lebe und wohne seit über 30 Jahren in Köln und im Kölner Umland.

                Das Theaterspielen hat mich schon seit meiner Schulzeit begeistert. Vor 3 Jahren habe ich die Gruppe TheaterWeltenErschaffen für mich entdeckt.

                Absurd skurril „Nichts ist unmöglich“. Wir lachen viel und mit Freude bin ich seither fast jeden Proben-Donnerstag mit dabei.

                  Marlies Winkler

                   

                  Marlies Winkler, nach mehr als 30 J. als Immi in Köln kann man gar nicht anders, als nach dem Berufsleben Theater zu machen.

                   

                   

                   

                   

                    Gudrun Bachmann 

                    Gudrun Bachmann, geboren im Hungerjahr 1947 in der Nieder-Lausitz.  Theater?  Das ist Faszination, Inspiration, Irritation! Auseinandersetzung mit menschlichen Widersprüchen und Konflikten.  Ist Theater die Fortsetzung von Politik mit anderen Mitteln, und sind wir nicht alle Akteure und Statisten auf der großen Weltenbühne? Auf der kleinen Bühne von TheaterWeltenErschaffen ist es allerdings viel lustiger und bei aller Ernsthaftigkeit nie wirklich ernst.

                      Simone Justus, Jahrgang 1966, gebürtig aus dem Weserbergland, also Ostwestfalen…

                      Es ist nicht immer einfach mit den Rheinländern, aber es geht!

                      Ich habe ein wenig Schultheatererfahrung und ganz viel Erfahrung mit täglich absurdem Theater im pastoralen Dienst des Erzbistums Köln.

                      Mich haben die Kreativität und das Engagement der letzten Aufführungen begeistert und den Wunsch geweckt, einfach mitzumachen.

                         

                        Thomas Neubacher, geb. 1956, Diplom-Kaufmann

                         

                        Es hat mich schon lange gereizt, mal selbst Theater zu spielen. Mit dem TheaterWeltenErschaffen und seinem liebenswerten Ensemble habe ich das Richtige gefunden.

                         

                           

                          Dietmar Siewering: auf der Suche nach einer humorvollen Theatergruppe bin ich bei TWEEV fündig geworden und erfreue mich am gemeinsamen Theaterspiel!

                           

                           

                           

                             

                            Manfred Tesch

                             

                             

                             

                             

                             

                              Silvia_Braun

                               

                               

                              Sylvia Braun:

                               

                               

                               

                               

                                Lothar Ferling_Gesicht_20160515.jpg

                                 

                                Lothar Ferling:

                                Ich habe das Theaterspielen vor ein paar Jahren für mich entdeckt.

                                Auf der Bühne zu stehen bereitet mir viel Freude. Texte zu lernen und in verschiedene Rollen zu schlüpfen ist eine wunderbare Herausforderung